Hygiene-Vorgaben

Diese Vorgaben sind gültig ab der Wiedereröffnung zum 18.05.2020 bis auf weiteres und durch alle Trainierenden und Mitarbeiter durchgängig und jederzeit zu beachten.

1. Trainingsbeschränkung im Trainingsbereich I (Milon)


Der eigentliche Trainingsbetrieb beschränkt sich auf die reine Nutzung der Großgeräte. Es wird kein zusätzliches Trainingsequipment (wie z.B. Theraband, Gewichtshanteln etc.) genutzt.


2. Nutzung der Milon-Geräte nur unter Einhaltung der Distanzvorgaben


Kraft-Ausdauer-Zirkel: Um einen Ansteckungsschutz zu gewährleisten wird der übliche Zirkelbetrieb verändert. Trainierende werden nur auf jedem 2. Gerät zugelassen. Dafür wird die übliche Startreihenfolge verändert, so dass zwischen den Trainierenden stets ein Gerät unbenutzt bleiben kann. Das 1. Gerät = Startgerät (Rotator) darf erst dann benutzt werden, wenn der vorherige Trainierende am 3. Gerät (Bankdrücken) trainiert.

Nach 1 Minute Krafttraining wechselt jeder Teilnehmer auf das folgende Gerät. Bei den Cardiogeräten (4 Minuten) sind jeweils nur 2 Geräte (Ergometer = 4. und 6. Gerät; Crosswalker = 10. und 12. Gerät) zugelassen = maximal 6 Trainierende.

Zwischen dem 3. und dem 4. Gerät, dem 6. und 7. Gerät, sowie zwischen dem 12. und dem 1. Gerät befindet sich ein „Spuckschutz“. Somit ist stets ein Abstand von mindestens 2 Metern zwischen den Trainierenden bzw. ein Schutz durch „Spuckschutzmaßnahmen“ gewährleistest.

Extra-Cardiobereich + Milbration: Es darf nur an jedem 2. Gerät trainiert werden = maximal 2 Trainierende.


3. Trainingsbeschränkung im Trainingsbereich II (Five)


Der eigentliche Trainingsbetrieb beschränkt sich auf die reine Nutzung der Fivegeräte. Es wird kein zusätzliches Trainingsequipment genutzt. Falls aber aus medizinischen Gründen doch erforderlich, dann wird das Arbeitsmaterial direkt nach Benutzung desinfiziert.


4. Nutzung der Five-Geräte nur unter Einhaltung der Distanzvorgaben


Um einen Ansteckungsschutz zu gewährleisten wird der übliche Trainingsbetrieb verändert. Trainierende werden nur auf jedem 2. Gerät zugelassen, so dass zwischen den Trainierenden stets ein Gerät unbenutzt bleiben kann = maximal 3 Trainierende

Zwischen dem 6. (Spagattrainer) und dem 7. Gerät (Sprossenwand) befindet sich ein „Spuckschutz“. Somit ist stets ein Abstand von mindestens 2 Metern zwischen den Trainierenden bzw. ein Schutz durch „Spuckschutzmaßnahmen“ gewährleistest.


Effekt:Wir gewährleisten unter allen Teilnehmern stets einen Abstand von mindestens 2m.

Falls die Abstandsregelung nicht eingehalten werden kann, tragen Trainierende und Trainer/Personal innerhalb der Trainingseinrichtung einen Mund- & Nasenschutz (MNS).

Bei Gefährdung der eigenen Sauerstoffversorgung ist es möglich, bei entsprechendem Hinweis, auf den MNS zu verzichten.


5. Betreuung und Aufsicht zur Einhaltung der Hygienebestimmungen.


Die Trainierenden werden während der Betreuungszeit (Ballungszeit) mit geschultem Personal betreut. Die Einhaltung der Trainingsregeln, der Distanzen und der Hygienebedingungen werden von der betreuenden Person sichergestellt.

Ausserhalb der Betreuungszeit (wenig bzw. vereinzeltes Publikum) darf nur nach vorheriger Einweisung und bei Einhaltung der Hygieneregeln trainiert werden.

Hierfür ist vor dem ersten Training nach der Wiedereröffnung eine Einverständniserklärung zu unterschreiben. (Siehe Gesundheitserklärung)

​​​​​​​

Die Einhaltung der Maximalanzahl der im Raum befindlichen Personen wird durch einen Zugangsgegenstand geregelt. Wenn keiner dieser Zugangsgegenstände im Eingangsbereich vorhanden ist, dann darf keine weitere Person den Trainingsraum betreten.


6. Trainingswechsel


Der Trainingswechsel erfolgt mit Einhaltung der Distanzvorgaben. Es wird darauf geachtet, dass sich die Trainierenden entweder garnicht begegnen oder dass sie sich mit Distanzvorgabe von mindestens 1,5 -2 Metern durch die Räumlichkeit bewegen können. Im Eingangsbereich darf sich nur 1 Person zur Zeit aufhalten.


7. Einhaltung der Basis-Hygieneregeln


  • Vor und nach dem Training Hände waschen (nach den Corona-Hygienebestimmungen)

  • Vor dem Training Hände desinfizieren. Das Training wird mit Handschuhen durchgeführt. Baumwollhandschuhe werden jedem Trainierenden einmalig zur Verfügung gestellt und müssen gereinigt zum Training mitgebracht werden. Selbstverständlich dürfen auch bereits vorhandene Handschuhe genutzt werden. Die Griffe der Trainingsgeräte sind zudem mit anti-bakterieller Beschichtung versehen.

  • Duschen sind geschlossen. Umkleiden sind, wie bisher, nur einzeln nutzbar.



Gesundheitserklärung


Ich erkläre hiermit, dass ich mich nicht im Trainingsbereich aufhalten werde, sobald es in meinem gesundheitlichen Befinden Anhaltspunkte (Symptome) für das Vorliegen einer ansteckungsfähigen Erkrankung oder Corona-Virus- Erkrankung gibt.

Zudem erkläre ich nach besten Wissen und Gewissen, dass ich zum jeweiligen Trainingstag mit keiner infizierten Person innerhalb der letzten 14 Tage in Kontakt war.


Mit meiner Unterschrift auf der anliegenden Liste bestätige ich, dass ich die Gesundheitserklärung und die Hygiene-Vorgaben gelesen und verstanden habe und mein Einverständnis zur Einhaltung der Bestimmungen erkläre.